Der Verein

Der Verein vertritt verarbeitende Rotationsbetriebe und Zulieferer und repräsentiert somit die deutschsprachige Rotationsindustrie. Neben zielgerichteten Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Organisation von Kongressen und Ausstellungen steht vor allem die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Rotation im Vordergrund.

Hauptzielsetzung:
  • die bestmögliche Weiterentwicklung des Rotationsverfahrens,
  • die Erhöhung des Bekanntheitsgrades auf dem Markt, sowie
  • die Erkundung und Erschließung neuer Markt- und Anwendungsbereiche.
  • Informationen der Mitglieder und Marktpartner über die sich permanent weiterentwickelnden Möglichkeiten des Rotationsverfahrens
Satzung.pdf Mitgliedsantrag.pdf
Ausgewählte Aufgaben:
  • Aufbau und Pflege mitgliederorientierter Datenbanken mit dem Schwerpunkt neuer Produktanwendungen
  • Dokumentation als firmenübergreifende Vorgabe im Sinne der erforderlichen Qualitätsverbesserungen
  • Generelle Informationen über die Marktentwicklung im eigenen Tätigkeitsbereich und anderen Regionen
  • Abgrenzung zu alternativen Herstellungsmethoden (Vorteile/Nachteile)
  • Inner- und überbetriebliche Ausbildung/Trainingskurse
  • Beteiligung an Messen oder Kongressen denkbarer Zielgruppen
  • Gezielte, abnehmerorientierte Informationsveranstaltungen / Seminare
  • Kontakte zu, Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit mit anderen direkt vergleichbaren Verbänden, wie
    ➢ ARM (USA)
    ➢ Nordic-ARM (Skandinavien)
    ➢ AFR (Frankreich)
    ➢ IT-RO (Italien)
  • Vertretung der Mitgliederinteressen gegenüber privaten und öffentlichen Einrichtungen, nationale sowie internationale Institutionen (z.B. normgebende) sowie andere, die Interessen der Mitglieder berührende Bereiche der Gesellschaft (z.B. umweltrelevante)
Mitgliedschaft:

Die Mitgliedschaft kann von jeder natürlichen oder juristischen Person erworben werden, die eine aktive Verbundenheit mit dem Rotationsverfahren nachweisen kann und dabei insbesondere:

  • Verarbeiter
  • Rohstoff- und Betriebsmittel-Lieferant
  • Werkzeug- bzw. Maschinenbauer

Aufnahmegebühr: 605,– €,    Jahresmitgliedsbeitrag: 310,– €

Vorteile für Mitglieder der ARM-CE:
  • Listung auf der im Aufbau befindlichen neuen ARM-CE Homepage, Zugang zum Mitgliedsbereich und Diskussionsforum
  • indirekte Mitgliedschaft der ARMO – „Ohr am internationale Marktgeschehen“
  • jährliche Verbandstreffen – national und international, wie z. B. ARMO-Konferenz Südafrika, 16.-19.09.2019
  • Vergünstigtes Abonnement des RotoWorld Magazines
  • regelmäßige Rundschreiben zu aktuellen Themen
Aktuelle Vereinsprojekte:

Mitwirkung am EU Projekt „Micro-Melt“
Ein von der EU gefördertes Forschungsprojekt, dessen Ziel es ist, Energie- und Prozesszeiten des Rotationssinterns durch Einsatz modernster Mikrowellentechnologie zu reduzieren.

  • ARM-CE Mitglieder können direkt von dem hieraus erlangten Wissen partizipieren.
  • Weitere EU-Crafts-Projekte zur Verbesserung des Rotationsverfahrens
  • (z.B. automatisierte Formbefüllung, verbesserte Schwundkontrolle u. a.) sind bereits in Planung.
  • Erstellung von Design- und Konstruktionsrichtlinien für Rotationsprodukte als Lehrmaterial für Hochschulen.
Vorstand ARM – CE

1. Vorstand
Oliver Wandres, Maus GmbH
ow@maus-gmbh.de
Tel. :+49 (0) 7 21 / 9 48 74 12

2. Vorstand
Karsten Krohne, PlasTec Technology GmbH
kkrohne@hako.com
Tel. :+49 (0) 43 23 / 91 26 20

Stephan Diwisch, HMT Kunststofftechnik GmbH
stephan.diwisch@hmt-kunststofftechnik.de
Tel. :+49 (0) 3 69 22 / 35 60

Thomas Fehling, SAVO-Technik Rotationsguß GmbH
t.fehling@savogmbh.de
Tel. : +49 (0) 3 88 51 / 32 80-15

Dagmar Schneider, Köver GmbH & Co. KG
d.schneider@koever.de
Tel. : +49 (0) 41 61 72 82 23